Seminare / Kurse

Filtern nach: 

18
September
2019

Aufbauseminar Lieferantenerklärung

SEMINAR
Betriebswirt (VWA) Andreas Bredemeier
Verkehrsausbildungszentrum VAZ GmbH, Graflinger Straße 222a , 94469 Deggendorf

Zielgruppe

  • Verantwortliche aus den Bereichen Einkauf, Zoll, Logistik, Vertrieb die mit der Erstellung, Prüfung und/oder Handhabung von Lieferantenerklärungen betraut sind.

Seminardetails

Das Seminar richtet sich explizit an Teilnehmer mit Vorkenntnissen im Präferenzrecht, die im Unternehmen sowohl Lieferantenerklärungen ausstellen als auch eingehende Lieferantenerklärungen überprüfen und deshalb ihre Kenntnisse vertiefen möchten


Inhalte

  • Arten der Lieferantenerklärung (z.B. LE mit und ohne Präferenzursprung, Türkei-LE)
  • Präferenzabkommen/Ursprungsregeln
  • Ursprungsprüfung
  • Formelle/inhaltliche Anforderungen
  • Einholung/Prüfung von Lieferantenerklärungen
  • Kumulierungsvermerk
  • Nachprüfung von Lieferantenerklärungen
  • Konsequenzen bei Falschausstellung
  • Änderungen im Rahmen des Unionszollkodex
  • Beispiele/Übungsfälle

Dozent

Betriebswirt (VWA) Andreas Bredemeier

Nach der Berufsausbildung zum Bürokaufmann Anfang der Achtziger in einem mittelständischen Metallverarbeitungsunternehmen war Herr Andreas Bredemeier in der Automobilindustrie sowie in der Baubranche [...]

Veranstaltungsort

Verkehrsausbildungszentrum VAZ GmbH
Graflinger Straße 222a
94469 Deggendorf

Routenplaner Google-Maps

Seminartermine

07. Mai 2019 in Landshut
14. November 2019 in Passau


Teilnehmerbeitrag:

200€ zzgl. 19% MwSt.

19
September
2019

Workshop ECCN –welche Klassifizierungen nach dem US-Exportkontrollrecht sind für mein Unternehmen notwendig?

SEMINAR
Dipl.-Finanzwirt (FH) Frank Münch
Verkehrsausbildungszentrum VAZ GmbH, Graflinger Straße 222a , 94469 Deggendorf

Zielgruppe

  • Das Seminar richtet sich an Mitarbeiter/-innen aus der Zoll- oder Exportkontrollabteilung, aus Einkauf und Vertrieb die über Kenntnisse zum US-Exportkontrollrecht verfügen und deren Risiken und Umfänge kennen sollten

Seminardetails

Die USA beanspruchen für ihre nationales Exportportkontrollrecht eine weltweite Gültigkeit und behalten sich dabei auch Kontrollen vor. Verstöße werden mit empfindlichen Strafen geahndet – im schlimmsten Fall droht der Eintrag auf den US-Sanktionslisten.

Für den richtigen Umgang mit den US-Regelungen ist es daher unumgänglich, die Systematik des US-Exportkontrollrechts zu verstehen und mit den Begrifflichkeiten und den rechtlichen Grundlagen vertraut zu sein.


Inhalte

  • Unterliegen meine Produkte den US-Ausfuhrbestimmungen?
  • Wie klassifiziere ich meine Produkte nach der CCL?
  • Aufbau/Ermittlung der richtigen ECCN
  • Welche Produkte sind mit EAR99 zu klassifizieren?
  • Unterliegen meine Produkte einer Genehmigungspflicht nach den EAR?
  • Wie ermittle ich für meine Produkte die Genehmigungspflichten?
  • Wie sollte die Prüfung der US-exportkontrollrechtlichen Vorschriften im Unternehmen dokumentiert werden?
  • Gibt es Ausnahmen?

Dozent

Dipl.-Finanzwirt (FH) Frank Münch

Frank Münch arbeitete vor dem Wechsel zu PwC insgesamt sieben Jahre als Prüfer für Zölle, Warenursprungs- und Präferenz- sowie Außenwirtschaftsrecht und betreute nationale und internationale Mandate [...]

Veranstaltungsort

Verkehrsausbildungszentrum VAZ GmbH
Graflinger Straße 222a
94469 Deggendorf

Routenplaner Google-Maps

Seminartermine

Weitere Termine auf Anfrage


Teilnehmerbeitrag:

165€ zzgl. 19% Mwst. - bei Anmeldung mehrerer Personen aus einem Unternehmen 150€ netto pro Person

01
Oktober
2019

Datenschutz in Transport- und Logistikunternehmen – Die DSGVO richtig umgesetzt

SEMINAR
Verkehrsausbildungszentrum VAZ GmbH, Graflinger Straße 222a , 94469 Deggendorf

Zielgruppe

  • Mitarbeiter/innen der Fach- und Führungskräfte in Logistikunternehmen, die unverzichtbares rechtliches Grundlagenwissen im Datenschutz- und IT-Recht erwerben wollen

Seminardetails

Die Erfüllung der Anforderungen des Datenschutzrechtes ist für jeden Verantwortlichen im Transport- und Logistikunternehmen gleichsam Pflicht wie Herausforderung. Das war schon immer so und hat durch die EU Datenschutz-Grundverordnung weiter an Bedeutung und Praxisrelevanz gewonnen.  Mit der europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) haben sich die  Grundlagen der Datenverarbeitung ändern; teilweise stiegen die Datenschutzanforderungen in der Personalabteilung, aber auch im Kundenmanagement und in der Disposition des Transport- und Logistikunternehmens erheblich.  Eines dürfte aufgrund der Neuregelung des Datenschutzrechts klar sein: mehr als zuvor ist ein funktionierendes Datenschutz-Management-System in jedem Transport- und Logistikunternehmen – gleich welcher Größe - unverzichtbar.

 

 


Inhalte

  • Anforderungen der DSGVO im Transport- und Logistikunternehmen
  • Dokumentationspflicht,
  • Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten
  • Was fehlt noch zur Umsetzung?
  • Beschäftigtendatenschutz
  • Datenschutzbeauftragter
  • Aktuelle Gesetzgebungsvorhaben und Rechtsprechung

Veranstaltungsort

Verkehrsausbildungszentrum VAZ GmbH
Graflinger Straße 222a
94469 Deggendorf

Routenplaner Google-Maps

Seminartermine

Weitere Termine auf Anfrage


Teilnehmerbeitrag:

320€ zzgl. 19% MwSt.

09
Oktober
2019

Exportkontrolle in Theorie und Anwendung

SEMINAR
Diplom-Finanzwirt (FH) Alexander Kopolt
Diplom-Finanzwirt (FH) Reinhard Groschwitz
Sparkassenakademie Landshut, Bürgermeister-Zeiler-Straße 1 , 84036 Landshut

Zielgruppe

  • Mitarbeiter/-innen, die in die innerbetriebliche Exportkontrolle eingebunden sind, Strukturen aufbauen wollen und ggf. die Verantwortung für die Umsetzung übernehmen sollen

Seminardetails

Das Thema Exportkontrolle spielt im Unternehmen eine große Rolle. Seitens der Geschäftsführung ist durch organisatorische Maßnahmen sicherzustellen, dass die Vorschriften auch eingehalten werden. Schwerwiegende Verstöße und Zuwiderhandlungen im Bereich der Exportkontrolle werden verfolgt und hart sanktioniert.

Alle Mitarbeiter, die mit der Exportkontrolle befasst sind, benötigen daher umfassendes und aktuelles Praxiswissen bezüglich der gesamten Ausfuhrprozesse. Im Seminar erhalten die Teilnehmer einen Überblick über die Grundlagen der Exportkontrolle, aktuelle Informationen zum Exportkontrollrecht sowie Hinweise zur Organisation der internen Prozessabläufe.


Inhalte

  • Grundlagen der Exportkontrolle
  • Güter- und personenbezogene Beschränkungen
  • Sanktionslisten/Embargos
  • Genehmigungsverfahren/Antragstellung beim BAFA
  • Verantwortlichkeiten im Unternehmen

Dozent

Diplom-Finanzwirt (FH) Alexander Kopolt

Herr Kopolt ist seit 2005 in der Zollverwaltung beschäftigt und hat durch seine frühere Tätigkeit in der Abfertigungsleitung eines Zollamts umfangreiche Kenntnisse im Bereich der Ausfuhrabfertigung [...]

Diplom-Finanzwirt (FH) Reinhard Groschwitz

Herr Groschwitz ist bereits seit 1979 in der Zollverwaltung auf unterschiedlichsten Verwaltungsebenen beschäftigt. Er kann langjährige Erfahrungen bei der Anwendung und Umsetzung des materiellen [...]

Veranstaltungsort

Sparkassenakademie Landshut
Bürgermeister-Zeiler-Straße 1
84036 Landshut

Routenplaner Google-Maps

Seminartermine

08. Mai 2019 in Deggendorf


Teilnehmerbeitrag:

320€ zzgl. 19% MwSt. (bei Anmeldung mehrerer Personen aus einem Unternehmen 270€ netto)

10
Oktober
2019

Die Organisation der Ladungssicherung

SEMINAR
Martin Taiber
Sparkassenakademie Landshut, Bürgermeister-Zeiler-Straße 1 , 84036 Landshut

Zielgruppe

  • Transportunternehmer, Spediteure, leitende Angestellte aus den Bereichen Lager, Versand und/oder Logistik.

Seminardetails

Die Verantwortung für die Ladungssicherung betrifft nicht nur Fahrer und Halter von Fahrzeugen, sondern begintt bereits beim Verlader - also bei allen Betrieben, die einen Transport in Auftrag geben, angefangen beim Management bis hin zu den Mitarbeitern im Lager. Mit welchen Mitteln und Methoden die optimale Ladungssicherung erreicht wird, erfahren Sie in diesem Seminar.

Förderfähig im Rahmen der Richtlinie Weiterbildung des BAG!

Schulung auch als Inhousemaßnahme möglich.


Inhalte

  • Rechtliche Grundlagen, Vorschriften und Richtlinien
  • Verantwortlichkeiten in der Transportkette (§9 und §130 OWiG)
  • Pflichten der Beteiligten der Transportkette
  • Physikalische und technische Grundlagen der Ladungssicherung
  • Grundlagen der anerkannten Regeln der Technik (VDI 2700)
  • Delegation und Übertragung der Verantwortlichkeiten
  • Übertragung von Pflichten, Erstellen von Arbeitsanweisungen, Checklisten
  • Kontrollpflicht der Verantwortlichen

Dozent

Martin Taiber

Als Logistikleiter in einem mittelständischen Großhandelsunternehmen begegnet Martin Taiber täglich den Herausforderungen der Logistik und arbeitet maßgeblich an der strategischen und [...]

Veranstaltungsort

Sparkassenakademie Landshut
Bürgermeister-Zeiler-Straße 1
84036 Landshut

Routenplaner Google-Maps

Seminartermine

27. Juni 2019 in Deggendorf
Weitere Termine auf Anfrage - auch als Inhousemaßnahme buchbar!


Teilnehmerbeitrag:

320€ zzgl. 19% MwSt. (bei Anmeldung mehrerer Teilnehmer aus einem Unternehmen 290€ zzgl. 19% MwSt.)

10
Oktober
2019

Grundlagen Warenursprung und Präferenzen

SEMINAR
Betriebswirt (VWA) Andreas Bredemeier
Josef Paul GmbH & Co. KG, Sperrwies 1 , 94036 Passau

Zielgruppe

  • Zollsachbearbeiter und Mitarbeiter aus Versand- und Exportabteilung

Seminardetails

Die Gewährung von Präferenzen hängt maßgeblich von der Vorlage eines Präferenznachweises ab. Insofern kommt es auf die Einhaltung bestimmter Ursprungsregeln und Vorschriften an. In diesem Grundlagenseminar erhalten die Teilnehmer einen ersten Überblick über die Systematik des nichtpräferentiellen und präferentiellen Ursprungsrecht und welche Vorschriften bei der Erstellung von Ursprungszeugnissen oder Präferenznachweisen einzuhalten sind.


Inhalte

  • Einführung
  • Abgrenzung nichtpräferentielles/präferentielles Ursprungsrecht
  • Das Ursprungszeugnis
  • Präferenzabkommen
  • Anwendung der Ursprungsregeln
  • Ausstellung von Präferenznachweisen
  • Lieferantenerklärungen
  • Kumulierung
  • Beispiele/Übungsfälle

Dozent

Betriebswirt (VWA) Andreas Bredemeier

Nach der Berufsausbildung zum Bürokaufmann Anfang der Achtziger in einem mittelständischen Metallverarbeitungsunternehmen war Herr Andreas Bredemeier in der Automobilindustrie sowie in der Baubranche [...]

Veranstaltungsort

Josef Paul GmbH & Co. KG
Sperrwies 1
94036 Passau

Routenplaner Google-Maps

Seminartermine

26. März 2019 in Deggendorf
09. Juli 2019 in Landshut


Teilnehmerbeitrag:

320€ zzgl. 19% MwSt. (bei Anmeldung mehrerer Teilnehmer aus einem Unternehmen 290€ pro Person zzgl. 19% MwSt.)

16
Oktober
2019

US-Exportkontrollrecht

SEMINAR
Dipl.-Finanzwirt (FH) Frank Münch
Verkehrsausbildungszentrum VAZ GmbH, Graflinger Straße 222a , 94469 Deggendorf

Zielgruppe

  • Das Seminar richtet sich an Mitarbeiter/-innen aus der Zoll- oder Exportkontrollabteilung, aus Einkauf und Vertrieb die über Kenntnisse zum US-Exportkontrollrecht verfügen und deren Risiken und Umfänge kennen sollten

Seminardetails

Die USA beanspruchen für ihr nationales Exportkontrollrecht eine weltweite Gültigkeit und behalten sich dabei auch Kontrollen vor. Verstöße werden mit empfindlichen Strafen geahndet - im schlimmsten Fall droht der Eintrag auf den US-Sanktionslisten.

Viele deutsche Unternehmen sind sich der Risiken allerdings nicht bewusst. Im Seminar wird insofern aufgezeigt, ob und inwiefern Unternehmen vom US-Exportkontrollrecht betroffen sind und welche Maßnahmen ggf. im Unternehmen getroffen werden müssen.


Inhalte

  • Wann unterliegen Produkte den Regelungen des US-Exportkontrollrechts
  • Ermittlung der US-Güterlistennummer (ECCN)
  • Genehmigungspflichten
  • Risiken und Maßnahmen
  • Vorgehensweisen/Empfehlungen für deutsche Unternehmen

Dozent

Dipl.-Finanzwirt (FH) Frank Münch

Frank Münch arbeitete vor dem Wechsel zu PwC insgesamt sieben Jahre als Prüfer für Zölle, Warenursprungs- und Präferenz- sowie Außenwirtschaftsrecht und betreute nationale und internationale Mandate [...]

Veranstaltungsort

Verkehrsausbildungszentrum VAZ GmbH
Graflinger Straße 222a
94469 Deggendorf

Routenplaner Google-Maps

Seminartermine

11. April 2019 in Passau
Weitere Termine auf Anfrage


Teilnehmerbeitrag:

320€ zzgl. 19% MwSt. (bei Anmeldung mehrerer Personen aus einem Unternehmen 290€ netto pro Person)

17
Oktober
2019

Grundlagen Lieferantenerklärung - Ursprungszeugnisse richtig erstellen

SEMINAR
Betriebswirt (VWA) Andreas Bredemeier
Verkehrsausbildungszentrum VAZ GmbH, Graflinger Straße 222a , 94469 Deggendorf

Zielgruppe

  • Zollsachbearbeiter und Mitarbeiter aus Import und Export, die mit der Ausstellung von Lieferantenerklärungen bzw. Ursprungszeugnisen betraut sind

Seminardetails

Lieferantenerklärungen sind wichtige Präferenznachweise, die eigenverantwortlich - ohne Mitwirkung der Zollbehörden - erstellt werden. Die korrekte Ausfertigung einer Lieferantenerklärung ist an zahlreiche Voraussetzungen gebunden, die vor der Ausstellung genau geprüft werden müssen.

Das Ursprungszeugnis ist eine öffentliche Urkunde, die häufig im internationalen Warenverkehr Verwendung findet. Im Ursprungszeugnis wird der nichtpräferentielle Warenursprung bescheinigt und daher von den Zollbehörden vieler Staaten zum Zeitpunkt der Einfuhrabfertigung benötigt.


Inhalte

  • Lieferantenerklärung:
  • Einführung und Begriffsklärung
  • Voraussetzungen für gültige Lieferantenerklärungen
  • Arten/Bedeutung der Lieferantenerklärungen
  • Präferenzursprung/Präferenznachweise
  • Präferenzzonen/Kalkulation
  • Ausstellung von Langzeitlieferantenerklärungen
  • Ursprungszeugnis:
  • Das Ursprungszeugnis – wann wird es benötigt?
  • Wie wird der Warenursprung bestimmt?
  • Ursprungsbegründende Tatbestände
  • Ursprungsbegründende Be- und Verarbeitungen
  • Beglaubigungen von Handelsrechnungen und sonstigen Dokumenten

Dozent

Betriebswirt (VWA) Andreas Bredemeier

Nach der Berufsausbildung zum Bürokaufmann Anfang der Achtziger in einem mittelständischen Metallverarbeitungsunternehmen war Herr Andreas Bredemeier in der Automobilindustrie sowie in der Baubranche [...]

Veranstaltungsort

Verkehrsausbildungszentrum VAZ GmbH
Graflinger Straße 222a
94469 Deggendorf

Routenplaner Google-Maps

Seminartermine

Weitere Termine auf Anfrage


Teilnehmerbeitrag:

320€ zzgl. 19% MwSt. - Seminarteile auch einzeln buchbar (Einzelmodul 200€ zzgl. 19% MwSt.)

22
Oktober
2019

Die korrekte Abwicklung von Ausfuhrsendungen

SEMINAR
Dipl.-Finanzwirt Anton Eberle
Sparkassenakademie Landshut, Bürgermeister-Zeiler-Straße 1 , 84036 Landshut

Zielgruppe

  • Mitarbeiter aus Zoll/Versand die bis dato kaum oder wenig Erfahrung in der Abwicklung von Ausfuhrsendungen in Drittländer haben

Seminardetails

Bei Ausfuhrsendungen kommt es im Wesentlichen darauf an über das nötige Know-How bei Zollprozessen zu verfügen. Die Abläufe im Alltagsgeschäft - z.B. bei der Erstellung von Exportdokumenten und Formularen - stellen häufig eine große Herausforderung im Unternehmen dar.

Im Mittelpunkt dieses Seminars steht die zollrechtliche Abwicklung von Warenausfuhren in Drittländer (Ausfuhrverfahren). Die dabei zu beachtenden Vorschriften werden erläutert. Neben dem Thema Ausfuhranmeldung werden auch das Versandverfahren, mögliche Vereinfachungen und die IT-Verfahren behandelt.


Inhalte

  • Normalverfahren/vereinfachte Verfahren
  • Internet-Ausfuhranmeldung-Plus
  • ATLAS-Ausfuhr
  • Ausfuhranmeldung
  • Ausfuhrkontrolle
  • Warenursprung

Dozent

Dipl.-Finanzwirt Anton Eberle

Diplom Finanzwirt, versierter und routinierter Referent für Import und Export in Passau. Er hat große Kompetenz speziell in Fragen des grenzüberschreitenden Warenverkehrs, des Präferenz- und [...]

Veranstaltungsort

Sparkassenakademie Landshut
Bürgermeister-Zeiler-Straße 1
84036 Landshut

Routenplaner Google-Maps

Seminartermine

Weitere Termine auf Anfrage


Teilnehmerbeitrag:

320€ zzgl. 19% MwSt. (bei Anmeldung mehrerer Personen aus einem Unternehmen 290€ zzgl. 19% MwSt.)

23
Oktober
2019

Kurz und knackig – das Wichtigste zur Zahlungssicherung von Auslandsgeschäften

SEMINAR
Astrid Veltl-Greil
Verkehrsausbildungszentrum VAZ GmbH, Graflinger Straße 222a , 94469 Deggendorf

Zielgruppe

  • Mitarbeiter aus Export, Vertrieb, Buchhaltung die fundiertes Wissen zum internationalen Zahlungsverkehr erwerben oder ausbauen wollen

Seminardetails

Das klassische kaufmännische Wissen über mögliche Zahlungssicherungen ist für ein international agierendes Unternehmen unerlässlich. So dienen beispielsweise Akkreditive als sichere Zahlungsmittel im Rahmen einer Geschäftsbeziehung - Garantien dienen hingegen dazu, die Zahlung zu sichern. Feine Unterschiede von entscheidender Bedeutung!

Die Teilnehmer erhalten einen Überblick über die Risiken bei Auslandsgeschäften sowie deren Absicherungsmöglichkeiten. Im Seminar wird solides Basiswissen mit praxisnahen Tipps vermittelt.

Im Rahmen des Seminares bietet sich die Möglichkeit sich mit unserer Referentin über konkrete Problemstellungen zu besprechen. Um das Seminar gezielt auf Ihre Bedürfnisse ausrichten zu können bieten wir Ihnen gerne an bereits im Vorfeld Beispiele etc. einzureichen die besprochen werden sollen.


Inhalte

  • Risiken und Zahlungsbedingungen im Außenhandel
  • Grundlagen/Ablauf des Dokumentenakkreditivs
  • Grundlagen/Ablauf von Bankgarantien
  • Exkurs: Inkasso/BPO
  • Beispiele aus der Praxis

Dozent

Astrid Veltl-Greil

Frau Veltl-Greil verfügt über langjährige Erfahrung in allen Bereichen des Global Transaction Banking, der Absicherung von Auslandsgeschäften - auch im Bereich von Finanzierungen [...]

Veranstaltungsort

Verkehrsausbildungszentrum VAZ GmbH
Graflinger Straße 222a
94469 Deggendorf

Routenplaner Google-Maps

Seminartermine

Weitere Termine auf Anfrage


Teilnehmerbeitrag:

200€ zzgl. 19% MwSt.

24
Oktober
2019

Einsteigerseminar Zoll- und Außenwirtschaftsrecht

SEMINAR
Betriebswirt (VWA) Andreas Bredemeier
Verkehrsausbildungszentrum VAZ GmbH, Graflinger Straße 222a , 94469 Deggendorf

Zielgruppe

  • Neueinsteiger/Quereinsteiger aus Export-/Versandabteilung die einen ersten Einblick in die "Materie Zoll" erhalten wollen oder bereits erworbene Kenntnisse vertiefen möchten

Seminardetails

In diesem Einsteigerseminar legen die Teilnehmer ein Fundament für die tägliche Arbeit in der Zollabteilung. Die Teilnehmer werden mit dem nötigen Basiswissen ausgestattet, welches bei der Abwicklung von Warensendungen in Drittländern benötigt wird.


Inhalte

  • Haftungsfragen
  • Vorschriften im grenzüberschreitenden Warenverkehr
  • Zolltarifrecht
  • Das zolltechnische Ausfuhrverfahren
  • Warenursprung und Präferenzen
  • Exportkontrollrecht
  • Incoterms®2010

Dozent

Betriebswirt (VWA) Andreas Bredemeier

Nach der Berufsausbildung zum Bürokaufmann Anfang der Achtziger in einem mittelständischen Metallverarbeitungsunternehmen war Herr Andreas Bredemeier in der Automobilindustrie sowie in der Baubranche [...]

Veranstaltungsort

Verkehrsausbildungszentrum VAZ GmbH
Graflinger Straße 222a
94469 Deggendorf

Routenplaner Google-Maps

Seminartermine

17. Juli 2019 in Straubing


Teilnehmerbeitrag:

320€ zzgl. 19% MwSt. (bei Anmeldung von mehreren Personen aus einem Unternehmen 290€ p.P. zzgl. 19% MwSt.)

05
November
2019

INCOTERMS® 2020 - Neuerungen – die korrekte Anwendung und Gestaltungsmöglichkeiten in der Praxis

SEMINAR
Werner Grüske
Verkehrsausbildungszentrum VAZ GmbH, Graflinger Straße 222a , 94469 Deggendorf

Seminardetails

Die INCOTERMS® der internationalen Handelskammer (ICC) stellen einen festen Bestandteil von Angeboten und Verträgen im internationalen Geschäftsverkehr dar. Die tägliche Praxis zeigt allerdings, dass sowohl Exporteure als auch Importeure die INCOTERMS® und deren Regelwerk oftmals nicht kennen oder diese falsch anwenden. Aus der falschen Anwendung resultieren oft überflüssige Streitigkeiten und im Härtefall kostspielige Zahlungen.

Zum 01. Januar 2020 treten nun die neuen INCOTERMS® 2020 in Kraft. Neben einem umfassenden Update zu den Änderungen und Neuerungen der Incoterms® 2020 erhalten Sie im Seminar auch einen Kurzüberblick über alle weiteren Klauseln und mögliche Fallstricke.


Inhalte

  • Einführung – Hintergrund und Bedeutung der INCOTERMS®
  • Systematischer Überblick über alle Incoterms® 2020-Klauseln
  • Darstellung der Neuerungen und Änderungen
  • Unveränderte Klauseln
  • Erläuterung der einzelnen INCOTERMS®-Klauseln
  • Praktische Anwendungshinweise/Gestaltungsmöglichkeiten/Beispiele

Dozent

Werner Grüske

Selbständiger Unternehmer und „International Business Consultant“. In zahlreichen bundesweit durchgeführten Seminaren profitierten schon viele Firmen und Exportfachleute von seiner Kompetenz und [...]

Veranstaltungsort

Verkehrsausbildungszentrum VAZ GmbH
Graflinger Straße 222a
94469 Deggendorf

Routenplaner Google-Maps

Seminartermine

05. November 2019 in Straubing
25. Februar 2020 in Passau
26. Februar 2020 in Landshut


Teilnehmerbeitrag:

200€ zzgl. 19% MwSt.

05
November
2019

INCOTERMS® 2020 - Neuerungen – die korrekte Anwendung und Gestaltungsmöglichkeiten in der Praxis

SEMINAR
Werner Grüske
Gründerzentrum Straubing-Sand, Straubing-Sand , Europaring 4 , 94315 Straubing

Seminardetails

Die INCOTERMS® der internationalen Handelskammer (ICC) stellen einen festen Bestandteil von Angeboten und Verträgen im internationalen Geschäftsverkehr dar. Die tägliche Praxis zeigt allerdings, dass sowohl Exporteure als auch Importeure die INCOTERMS® und deren Regelwerk oftmals nicht kennen oder diese falsch anwenden. Aus der falschen Anwendung resultieren oft überflüssige Streitigkeiten und im Härtefall kostspielige Zahlungen.

Zum 01. Januar 2020 treten nun die neuen INCOTERMS® 2020 in Kraft. Neben einem umfassenden Update zu den Änderungen und Neuerungen der Incoterms® 2020 erhalten Sie im Seminar auch einen Kurzüberblick über alle weiteren Klauseln und mögliche Fallstricke.


Inhalte

  • Einführung – Hintergrund und Bedeutung der INCOTERMS®
  • Systematischer Überblick über alle Incoterms® 2020-Klauseln
  • Darstellung der Neuerungen und Änderungen
  • Unveränderte Klauseln
  • Erläuterung der einzelnen INCOTERMS®-Klauseln
  • Praktische Anwendungshinweise/Gestaltungsmöglichkeiten/Beispiele

Dozent

Werner Grüske

Selbständiger Unternehmer und „International Business Consultant“. In zahlreichen bundesweit durchgeführten Seminaren profitierten schon viele Firmen und Exportfachleute von seiner Kompetenz und [...]

Veranstaltungsort

Gründerzentrum Straubing-Sand
Straubing-Sand
Europaring 4
94315 Straubing

Routenplaner Google-Maps

Seminartermine

05. November 2019 in Deggendorf
25. Februar 2020 in Passau
26. Februar 2020 in Landshut


Teilnehmerbeitrag:

200€ zzgl. 19% MwSt.

12
November
2019

Grundseminar: Einreihung von Waren in den Zolltarif

SEMINAR
Sparkassenakademie Landshut, Bürgermeister-Zeiler-Straße 1 , 84036 Landshut

Zielgruppe

  • Das Seminar wendet sich an Mitarbeiter/innen in Betrieben aus Industrie, Handel oder Speditionen, die Waren anlässlich von Import- und Exportgeschäften in den Zolltarif bzw. das Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik einreihen müssen.

Seminardetails

Schwerpunkt des Seminars: Maschinen, Apparate und Mechanische Geräte des Kapitels 84 und Elektrische Maschinen, Apparate und Geräte des Kapitels 85.

Das Seminar ist sowohl für Neueinsteiger als auch für erfahrene Mitarbeiter/innen zur Auffrischung der Kenntnisse im Zolltarif geeignet.


Inhalte

  • Informationen zum Aufbau des Zolltarifs
  • Grundsätze zur Einreihung von Waren in den Zolltarif
  • Besondere Vorschriften zur Einreihung von Waren der Kapitel 84 und 85
  • (Kombinierte Maschinen, Multifunktionsmaschinen, Funktionelle Einheiten, Unvollständige Maschinen)
  • Einreihung von ausgewählten Maschinen, Apparaten und Geräten der
  • Kapitel 84 und 85
  • Exkurs: Hinweise zur Einreihung von Teilen
  • Erarbeitung einer gemeinsamen Systematik zur Feststellung der Codenummer

Veranstaltungsort

Sparkassenakademie Landshut
Bürgermeister-Zeiler-Straße 1
84036 Landshut

Routenplaner Google-Maps


Teilnehmerbeitrag:

320 Euro zzgl. 19% MwSt. (bei Teilnahme von zwei Personen aus einem Unternehmen 290€ zzgl. 19% MwSt.)

14
November
2019

Aufbauseminar Lieferantenerklärung

SEMINAR
Betriebswirt (VWA) Andreas Bredemeier
Josef Paul GmbH & Co. KG, Sperrwies 1 , 94036 Passau

Zielgruppe

  • Verantwortliche aus den Bereichen Einkauf, Zoll, Logistik, Vertrieb die mit der Erstellung, Prüfung und/oder Handhabung von Lieferantenerklärungen betraut sind.

Seminardetails

Das Seminar richtet sich explizit an Teilnehmer mit Vorkenntnissen im Präferenzrecht, die im Unternehmen sowohl Lieferantenerklärungen ausstellen als auch eingehende Lieferantenerklärungen überprüfen und deshalb ihre Kenntnisse vertiefen möchten


Inhalte

  • Arten der Lieferantenerklärung (z.B. LE mit und ohne Präferenzursprung, Türkei-LE)
  • Präferenzabkommen/Ursprungsregeln
  • Ursprungsprüfung
  • Formelle/inhaltliche Anforderungen
  • Einholung/Prüfung von Lieferantenerklärungen
  • Kumulierungsvermerk
  • Nachprüfung von Lieferantenerklärungen
  • Konsequenzen bei Falschausstellung
  • Änderungen im Rahmen des Unionszollkodex
  • Beispiele/Übungsfälle

Dozent

Betriebswirt (VWA) Andreas Bredemeier

Nach der Berufsausbildung zum Bürokaufmann Anfang der Achtziger in einem mittelständischen Metallverarbeitungsunternehmen war Herr Andreas Bredemeier in der Automobilindustrie sowie in der Baubranche [...]

Veranstaltungsort

Josef Paul GmbH & Co. KG
Sperrwies 1
94036 Passau

Routenplaner Google-Maps

Seminartermine

07. Mai 2019 in Landshut
18. September 2019 in Deggendorf


Teilnehmerbeitrag:

200€ zzgl. 19% MwSt.

26
November
2019

Einreihung von Lebensmitteln in den Zolltarif (Kapitel 1 bis 22)

SEMINAR
Sparkassenakademie Landshut, Bürgermeister-Zeiler-Straße 1 , 84036 Landshut

Zielgruppe

  • Das Seminar wendet sich an Mitarbeiter/innen in Betrieben aus Industrie, Handel oder Speditionen, die Lebensmittel anlässlich von Import- und Exportgeschäften in den Zolltarif bzw. das Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik einreihen müssen. Vorkenntnisse bei der Einreihung von Waren sind hilfreich.

Seminardetails

Die Einreihung von Lebensmitteln in den Zolltarif stellt im Unternehmen eine große Herausforderung dar. Eine falsche Einreihung zählt zu den häufigsten Fehlerquellen und kann für Exporteure bzw. Importeure erhebliche Konsequenzen haben. Darüber hinaus sind diverse Maßnahmenkataloge zu berücksichtigen - dies macht es für die Sachbearbeiter um Unternehmen unabdingbar über solides Tarifwissen und Kenntnisse der aktuellen Rechtsprechung zu verfügen.


Inhalte

  • Einführung und Überblick
  • Rechtliche Grundlagen
  • Anwendung der Allgemeinen Vorschriften
  • Anmerkungen zu den Kapiteln
  • Abgrenzung der Kapitel untereinander
  • Aufbau und Inhalt der Kapitel 1 - 22
  • Einreihung von ausgewählten Fallbeispielen in den EZT
  • Diskussion und Teilnehmerfragen

Veranstaltungsort

Sparkassenakademie Landshut
Bürgermeister-Zeiler-Straße 1
84036 Landshut

Routenplaner Google-Maps


Teilnehmerbeitrag:

320€ netto pro Person - bei Anmeldung mehrerer Personen aus einem Unternehmen 290€ netto pro Person

27
November
2019

Vertiefungsseminar Warenursprung und Präferenzen - Zollvorteile richtig nutzen und Wettbewerbsvorteile durch die professionelle Anwendung von Ursprungsregeln sichern!

SEMINAR
Betriebswirt (VWA) Andreas Bredemeier
Sparkassenakademie Landshut, Bürgermeister-Zeiler-Straße 1 , 84036 Landshut

Zielgruppe

  • Zollsachbearbeiter und Mitarbeiter aus Versand, Export, Einkauf und Verkauf, die bereits über Vorkenntnisse im Bereich Warenursprung und Präferenzen verfügen

Seminardetails

Im Zollrecht zählt das Thema Warenursprung und Präferenzen zu den komplexesten Herausforderungen. Viele Unternehmen scheuen daher oft den Aufwand. Dabei lohnt sich die Ausschöpfung von Zollpräferenzen und der professionelle Umgang bei der Präferenzkalkulation für im- und exportorientierte Unternehmen finanziell und kann insofern als Wettbewerbsvorteil genutzt werden.

Das Seminar richtet sich an Mitarbeiter, die bereits am Basisseminar teilgenommen haben oder über umfangreiche Kenntnisse/Erfahrungen im Präferenzrecht verfügen und ihre Kenntnisse vertiefen wollen

 


Inhalte

  • Besonderheiten im Präferenzrecht
  • Euro-Med Kumulationszone/Überrregionales Übereinkommen
  • Besonderheiten bei der Prüfung des Präferenzursprungs
  • Territorialitätsprinzip
  • Drawback-Verbot
  • Buchmäßige Trennung
  • Künftige Abkommen
  • Lieferantenerklärungen mit und ohne Präferenzursprung
  • Vereinfachten (z.B. Ermächtigter Ausführer)
  • Aktuelle Entwicklungen/Änderungen im Präferenzrecht
  • Beispiele aus der Praxis

Dozent

Betriebswirt (VWA) Andreas Bredemeier

Nach der Berufsausbildung zum Bürokaufmann Anfang der Achtziger in einem mittelständischen Metallverarbeitungsunternehmen war Herr Andreas Bredemeier in der Automobilindustrie sowie in der Baubranche [...]

Veranstaltungsort

Sparkassenakademie Landshut
Bürgermeister-Zeiler-Straße 1
84036 Landshut

Routenplaner Google-Maps

Seminartermine

Weitere Termine auf Anfrage


Teilnehmerbeitrag:

320€ zzgl. 19% MwSt. (bei Teilnahme mehrerer Personen aus einem Unternehmen 290€ pro Person zzgl. 19% MwSt.)